Liebfrauenschule Vechta

Samstag, 23. September 2017
Treffen nach dem Abitur: Ein gelungener Grillabend

Ein besonderes Dankeschön hatten sich die Abiturientinnen des Jahrgangs 2017 für ihre Kurslehrer ausgedacht: Sie luden die Kolleginnen und Kollegen zu einem gemeinsamen Grillabend in der Schule ein.
Circa 35 Abiturientinnen trafen sich am vergangenen Donnerstag mit ihren Kursleiterinnen und Kursleitern auf dem Schulhof.
Bei gegrillten Würstchen und Steaks sowie von den ehemaligen Schülerinnen mitgebrachten Salaten und kühlen Getränken tauschte man noch einmal gemeinsame Erinnerungen an die Schulzeit aus. Auch die Zukunftspläne der Abiturientinnen, die sich in den vergangenen Monaten deutlich konkretisiert haben, waren Gegenstand der Gespräche.
Einig waren sich alle Beteiligten in ihrer Beurteilung am Ende der Veranstaltung: Ein überaus gelungener Abend, der durchaus Tradition an der Liebfrauenschule werden darf.

Mittwoch, 20. September 2017
Kleiderbörse am kommenden Samstag

Ihr habt doch bestimmt noch Kleider und Taschen zu Hause liegen, die ihr nicht mehr benutzt? Diese könnt ihr bei uns abgeben und wir verkaufen sie für euch!

Am Samstag, den 23.09.2017 von 10.30 bis 14 Uhr, veranstalten wir, die Schülervertretung, eine Kleider- und Taschenbörse in der alten Turnhalle der Liebfrauenschule Vechta, welche sich auf dem Schulhof befindet.
Hierbei ist das Motto: „Kaufen und Verkaufen!“
Eure Kleider und Taschen könnt ihr am Donnerstag und Freitag jeweils in den großen Pausen und außerdem nachmittags von 15 bis 17 Uhr abgeben.
Die Rückgabe der nicht verkauften Kleider und Taschen und die Abrechnung des Geldes erfolgen am Samstag (23.09.2017) von 15 bis 16.30 Uhr.

Die Kleiderbörse funktioniert so:
• Ihr bringt eure gereinigten Kleider oder Taschen am Abgabetermin zu uns und nennt uns den Verkaufspreis.
• 20% des Verkaufspreises werden einbehalten. Davon gehen 10% am die Frauenrechtsorganisation „Terre des femmes e.V.“ und 10% an Projekte der Schülervertretung ULF (die Aktionen werden auf unserer Internetseite, sowie auf Facebook und Snapchat mitgeteilt). Die anderen 80% bekommt ihr dann beim Rückgabetermin (s.o.) wieder.
• Wir übernehmen keine Haftung durch Diebstahl, Beschädigung etc.
Nicht abgeholte Ware oder Geld wird für den guten Zweck einbehalten.

Wir freuen uns auf euch und auf die Unterstützung für ein Projekt mit Zukunft!!

Sonntag, 17. September 2017
Ehemalige – Abitur vor 30 Jahren


Auch der Abiturjahrgang 1987 nutzte das Mutter-Julien-Fest zu einem Ehemaligentreffen in ihrer alten Schule. Mehr als 30 ehemaligen Schülerinnen trafen sich am Samstagnachmittag auf dem Schulhof, um gemeinsam mit ihrem alten Oberstufenkoordinator Herrn Hans Herbert Decker das Schulfest zu erleben und die neugestaltete Liebfrauenschule zu besichtigen.
Auch einige Lehrer des damaligen Abiturjahrgangs hatten es sich nicht nehmen lassen, an dem Treffen teilzunehmen.

Sonntag, 17. September 2017
Ehemalige – Abitur vor 10 Jahren

Im Rahmen des Mutter-Julien-Festes fand ein Treffen der ehemaligen Schülerinnen des Abiturjahrgangs 2017 statt. Mehr als 60 Teilnehmerinnen waren aus ganz Deutschland angereist, um ehemalige Schulfreundinnen wiederzusehen und ihre „alte“ neue Schule zu besuchen.
Bei Kaffee und Kuchen wurden zunächst Neuigkeiten ausgetauscht. Zudem hatten die Ehemaligen die Möglichkeit, ihre Abiturklausuren aus dem Jahr 2007 mit nach Hause zu nehmen.
An das gemeinsame Kaffeetrinken schloss sich dann unter der Führung von StD´ Mechthild Hellbernd und StR´ Maria Altevogt ein Rundgang durch die Schule an. Dabei stießen die Umbauten, insbesondere die Neugestaltung des ehemaligen Wohntraktes der Schwestern, auf ungeteilte Zustimmung.
Mit einem gemütlichen Treffen am Abend in einer Vechtaer Gaststätte klang das Ehemaligentreffen dann aus.

Sonntag, 17. September 2017
Liebfrauenschule feierte Mutter-Julien-Fest

Hunderte von Besuchern feierten am vergangenen Samstag in den Räumen und auf dem Schulhof der Liebfrauenschule das diesjährige Mutter-Julien-Fest. Neben vielen Eltern und Großeltern der Schülerinnen nutzten auch zahlreiche Ehemalige die Gelegenheit, ihre „alte“ Schule wieder einmal zu besuchen, um neben den Angeboten, die die Schulgemeinschaft vorbereitet hatte, auch die neuen Räumlichkeiten unserer Schule zu besichtigen.
Schulleiter Hans Funken zog nach dem Fest eine positive Bilanz: Auch wenn das Wetter zeitweise zur Unterbrechung der Außenaktivitäten geführt habe, sei das Schulfest insgesamt in einer heiteren und gelösten Atmosphäre verlaufen. Der Besuch zahlreicher ehemaliger Schülerinnen zeige, dass die Verbundenheit mit der Schulgemeinschaft bei vielen auch nach dem erfolgreichen Abitur nicht ende.

Zwei Abiturjahrgänge – die Jahrgänge 2007 und 1987 – verbanden den Besuch der Mutter- Julien-Festes mit einem Jahrgangstreffen in der Schule.

Ältere Beiträge

Anmelden