Liebfrauenschule Vechta

Samstag, 3. Dezember 2016
Milla Gelhaus siegt beim Lesewettbewerb

Milla Gelhaus (Bildmitte) aus der Klasse 6c ist die Siegerin des diesjährigen Lesewettbewerbs des deutschen Buchhandels an unserer Schule, der am vergangenen Freitag im Saal der Schule stattfand.
Sechs Schülerinnen der Klassenstufe 6 waren von ihren Klassenkameradinnen für die Ausscheidungsrunde an unserer Schule nominiert wurden und stellten sich mit ihrem Können einer sachkundigen Jury. Zunächst musste ein vorbereiteter Text gelesen werden, dann folgte in einem zweiten Durchgang ein fremder Text, bei dem die Teilnehmerinnen nur eine kurze Einlesezeit hatten.
Die Pause zwischen dem ersten und zweiten Durchgang wurde durch eine Vorführung der Schülerinnen des Kurses „Darstellendes Spiel“ der Klassenstufe 10 ausgefüllt.
Nach einer kurzen Beratung der Jurymitglieder stand dann das Ergebnis fest: Klassensiegerin der Klasse 6a wurde Sophie Ostermann (auf dem Bild rechts), Klassensiegerin der Klasse 6b Marleen Darlinghaus (auf dem Bild links) und Klassensiegerin der Klasse 6c und gleichzeitig Schulsiegerin Milla Gelhaus. Sie wird die Schule beim Kreisentscheid vertreten.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den weiteren Runden.

Donnerstag, 1. Dezember 2016
Teilnahme am Projekt Medien-Profi

Seit gestern läuft das Projekt Medien-Profi, welches von der Oldenburgischen Volkszeitung und der LzO organisiert und unterstützt wird. Die Klasse 8a nimmt an dem Projekt teil, in dem es gilt, Kompetenzen der Internetrecherche zu erwerben und erweitern.
Hierbei müssen knifflige Fragen zu allen Themenbereichen mit Hilfe des Internets bearbeitet werden.
Die motivierten Schülerinnen verbessern nicht nur ihre Lese- und Medienkompetenz, sondern auch ihre Teamfähigkeit.
Wir wünschen allen angemeldeten Teams viel Erfolg!

Montag, 21. November 2016
Themenwoche im Jahrgang 9 „Leben in Fülle“

Es war Jesus von Nazareth, der von sich gesagt hat: „Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben, und es in Fülle haben“. (Joh 10,10)
Gemeint ist ein erfülltes, nach ethischen Grundsätzen ausgerichtetes, im Wesentlichen zu-friedenes Leben. Mit dem Gefühl im Einklang mit dem eigenen Gewissen und damit weitge-hend auch mit Gott zu leben.
Der hier genannte, für junge Menschen recht abstrakte, religiöse Kontext wurde im Jahrgang 9 bearbeitet, sodass durch unterschiedlichste Methoden und Impulse für jede Schülerin und Lerngruppe der Wert der eigenen Person und die der Mitmenschen in den unterschiedlichen Lebensgemeinschaften deutlich wurden.
In der 9b legte eine Gruppe von Schülerinnen den Fokus auf die Problematik Generation Handy und Soziale Netzwerke. In ihrem Kontrastbild wird deutlich, was wirklich im Leben zählt. Der Wert wirklicher, echter Freunde beeinflusst positiv unser Leben in Fülle.
Die Schülerinnen schreiben hierzu: Auf dem Bild sieht man vier Freundinnen, die stumm am Handy sitzen und nicht miteinander reden. Vor ihnen sitzen zwei Freundinnen, die sich über etwas unterhalten und richtig Spaß haben, echte Emotionen zeigen und Empathie üben. Wir wollen den Betrachtern dieses Bildes klar machen, dass gelingendes Leben auch ohne Dauerhandynutzung Spaß macht. Leben in Fülle heißt nicht gleich auszusehen, das beste Handy zu haben, viele Freunde in sozialen Netzwerken zu haben um cool zu sein, sondern Leben in Fülle heißt
MAN SELBST SEIN ZU DÜRFEN UND ANDERE GENAU SO ANZUNEHMEN, WIE SIE SIND.

Montag, 14. November 2016
Der "Wunschpunsch" an der Liebfrauenschule

Was soll man nur tun, wenn man einen Vertrag mit einem unbarmherzigen Partner geschlossen hat und kurz vor Ablauf noch nicht einmal die Hälfte der vereinbarten Bedingungen erfüllt hat. Vor diese Frage sieht sich der Zauberer Beelzebub Irrwitzer im Stück „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ von Michael Ende gestellt, als kurz vor Jahresende der Bote Seiner Höllischen Exzellenz auftaucht, um ihn an seine Versprechungen zu erinnern.
Das 1989 erschienene Werk des bekannten Kinderbuchautors erlebte als Bühnenstück seine Uraufführung bereits 1990 im Hamburger Schauspielhaus. Die Schülerinnen des Wahlpflichtkurses „Darstellendes Spiel“ der Klassenstufe 9 der Liebfrauenschule Vechta unter der Leitung von Martina Halbritter haben sich dieses Stück für eine eigene Aufführung ausgewählt und bringen es am Samstag, den 19.11.2016 um 19.00 Uhr und am Sonntag, den 20.11.2016 um 16.00 Uhr auf die Bühne im Saal der Liebfrauenschule.
Zusammen mit seiner Tante kommt dem Zauberer eine geniale Idee. Ein verhexter Wunschpunsch soll es ihnen am Silvesterabend ermöglichen, den Vertrag doch noch zu erfüllen. Alle Wünsche, die sie beim Trinken dieses Gebräus aussprechen, werden in ihr Gegenteil verkehrt. Der Plan der beiden hat allerdings einige Haken:
Zum einen müssen sie den Punsch mithilfe einer meterlangen Liste von Zutaten zusammenbrauen und die Zeit läuft ihnen davon. Denn – sobald das neue Jahr eingeläutet wird, hebt sich die umkehrende Wirkung des Punsches auf.
Zum anderen haben die Tiere mit dem Kater Maurizio di Mauro und dem Raben Jakob Krakel zwei Agenten bei den Zauberern eingeschmuggelt, die ihnen nicht nur im vergangenen Jahr das Leben schwer gemacht haben, sondern die auch alles versuchen, den höllischen Plan zu verhindern und den beiden mächtig in die Suppe …. den Punsch zu spucken.
Ob ihnen das gelingt, können Schülerinnen, Eltern und Freunde der Liebfrauenschule am 19. und 20. November mitverfolgen. Die Aufführung am Samstag beginnt um 19.00 Uhr, die Aufführung am Sonntag um 16.00 Uhr.
Herrlich witzige Dialoge und tolle Effekte in einer aufwändigen Dekoration werden zu einer kurzweiligen Unterhaltung beitragen.
Der Eintritt beträgt für Erwachsene 8,-Euro, Schülerinnen zahlen die Hälfte.

Freitag, 11. November 2016
Gedenken an die Reichspogromnacht

Am 9. November feierten die Schülerinnen der Jahrgangsstufe 11 in der Propsteikirche einen Gedenkgottesdienst zur Reichspogromnacht. Anschließend putzten Schülerinnen eines Ergänzungsfach-Kurses Religion die Stolpersteine für die Schwestern Bloch vor dem Haus Nr.71 in der Großen Straße, stellten dort Kerzen auf und legten Blumen nieder.

Ältere Beiträge

Anmelden