Neue Schülerinnen

Navigation

Begrüßung
Erste Informationen

Kennenlernen
Grundschulinformationsabend
Tag der offenen Tür
Schnuppertage
Elternabende
Beratungsgespräche

Anmeldeverfahren
Allgemeine Informationen
Aktuelle Informationen
Zusammensetzung der neuen 5er Klassen
1. und 2. Schultag
Informationen für Fahrschülerinnen

Die Jahrgänge 5 und 6
Schulrallye
Methodentage
Pädagogische Dienstbesprechungen
Elternsprechtag

Wahl der 2. Fremdsprache
Dümmerheim
Wahlpflichtunterricht in Jg. 7
Fördern und Fordern













Begrüßung

Liebe Schülerin, liebe Eltern,

wir begrüßen dich/Sie ganz herzlich und danken für das Interesse an unserer Schule.

Da wir ein Gymnasium sind, kommen die Mädchen vor allem nach der 4. Grundschulklasse zu uns. Manchmal kann es aber auch gute Gründe geben, warum sich eine Schülerin erst später bei uns anmelden möchte. Auch solche Schülerinnen sind uns herzlich willkommen.



Für einen ersten Überblick über unser Selbstverständnis und unsere schulischen wie auch außerschulischen Angebote bieten wir dir/Ihnen unter dem Menüpunkt „Erste Informationen“ verschiedene Dateien zum Downloaden.


Erste Informationen



Wir stellen uns vor:

Herzlich willkommen in der Liebfrauenschule (Bitte klicken Sie hier) [1.547 KB]


Unsere Schulbroschüre „Liebfrauenschule Vechta ... eine Klasse
für dich“ (Bitte klicken Sie hier [1.719 KB] )

 

Kennenlernen

Wir wollen, dass Sie und Ihre Tochter sich sicher sind: Die Liebfrauenschule – das ist die richtige Schule für uns! Deshalb legen wir viel Wert darauf, dass Schülerinnen und Eltern uns und unsere Schule kennenlernen können.

Wir freuen uns, wenn unsere vielfältigen Angebote angenommen werden.



Grundschulinformationsabende

Die Eltern der Grundschüler/innen werden in der Regel zu Beginn des 4. Schuljahrgangs zu einem Elternabend eingeladen, an dem Vertreter/innen verschiedener Schulen die Arbeitsschwerpunkte der Hauptschule, der Realschule und des Gymnasiums vorstellen.



Tag der offenen Tür

Wir gestalten jedes Jahr im Januar einen Tag der offenen Tür, um uns interessierten Schülerinnen und Eltern vorzustellen. Um die Schule kennenzulernen, gibt es die Möglichkeit, an einer der Führungen teilzunehmen oder an eine der vielfältigen Mitmachaktionen, die die Lehrerinnen und Lehrer der Liebfrauenschule gemeinsam mit ihren Schülerinnen vorbereitet haben.

Für die Eltern besteht die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch mit den Lehrerinnen und Lehrern und mit Mitgliedern der Schulleitung.

Um diesen sicherlich interessanten und informativen Tag in unserer Schule genießen zu können, bieten wir in unserer Schulmensa Kaffee, Erfrischungsgetränke und auch ein leckeres Mittagessen an.

Der Termin für den nächsten Tag der offenen Tür wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Wir freuen uns auf deinen/Ihren Besuch.



Schnuppertage

Für die Schülerinnen der 4. Klassen ist die Frage, wie es nach der Grundschule weitergeht, sicherlich eine spannende.

Als Mädchengymnasium in freier Trägerschaft bieten wir den Schülerinnen jedes Jahr im Januar die Möglichkeit eines Schnuppertages an, d. h. die Schülerinnen der 4. Grundschulklasse können am Unterricht unserer Schule teilnehmen.
Der Unterricht findet in speziell für die Schnuppertage gebildeten Klassen statt. Unterrichtet werden Fächer wie Mathematik und Englisch, aber auch Informatik, Physik oder Chemie.
Der Termin für die nächsten Schnuppertage wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Liebe Eltern, bitte denken Sie daran, dass Ihre Tochter für die Teilnahme eine Freistellung für diesen Tag von der Grundschule, die von uns über diese Aktion jeweils im Herbst informiert wird, benötigt.



Elternabende

Elternabende sind eine wichtige Möglichkeit, um den Informations- und Meinungsaustausch zwischen Eltern und Schule zu fördern. Deshalb sind regelmäßige Elternabende an unserer Schule selbstverständlich.

Um Eltern, die sich für unsere Schule interessieren, umfassend zu informieren, findet immer ein allgemeiner Elternabend vor unserem jeweiligen Anmeldezeitraum statt und ein weiterer für die Eltern, deren Töchter aufgenommen wurden, im Mai. An diesen Elternabenden werden wir auch gerne all die Fragen, die sich möglicherweise noch ergeben, beantworten.



Beratungsgespräche

Eltern, die ein persönliches Beratungsgespräch wünschen, sind uns herzlich willkommen. Herr Funken, unserer Schulleiter, Frau Hellbernd, seine Stellvertreterin, oder Frau Bley, die Koordinatorin für die Klassenstufen 5 und 6, sind gerne bereit, Ihnen Ihre Fragen zu beantworten.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit unserer Sekretärin, Frau Lünsmann. Sie ist in der Regel von 8.00 – 15.00 Uhr unter der Telefonnummer 04441/966-102 zu erreichen.

Für ein Beratungsgespräch steht Ihnen unser Schulleiter selbstverständlich auch zur Verfügung, wenn Ihre Tochter bereits in der Sekundarstufe I ist und Sie für Ihr Kind einen Schulwechsel zur Liebfrauenschule wünschen.

 

 

Anmeldeverfahren

Die Liebfrauenschule Vechta ist eine Schule in privater Trägerschaft. Das Anmeldeverfahren ist daher ein anderes als das an einer öffentlichen Schule.



Allgemeine Informationen


Die Anmeldung an der Liebfrauenschule erfolgt im Anmeldezeitraum, der in der Regel die ersten beiden Februarwochen umfasst.

Die Anmeldung erfolgt schriftlich. Dafür ist es notwendig, den Anmeldebogen, den Sie bei uns im Sekretariat erhalten oder den Sie hier herunterladen [206 KB] können, auszufüllen.

Beizufügen sind:

Kopien der Grundschulzeugnisse der Klassen 1 bis 4
Kopie der Geburtsurkunde
ein Passfoto (versehen mit dem Namen der Schülerin auf der Rückseite;Foto bitte nicht auf den Anmeldebogen kleben)

Im März tagt dann der Aufnahmeausschuss, der darüber entscheidet, welche Schülerinnen aufgenommen werden. Wir bemühen uns, die entsprechenden Zusagen noch vor Ostern zu versenden.

 

Aktuelle Informationen für die neuen 5er Klassen

Unter den Menüunterpunkten finden Sie den jeweiligen aktuellen
Stand der Informationen.


Zusammensetzung der neuen 5er Klassen [9 KB]

Rechtzeitig vor Beginn der Sommerferien finden Sie hier die Zusammensetzung der neuen 5er Klassen


1. und 2. Schultag [104 KB]

Rechtzeitig vor Beginn der Sommerferien finden Sie hier Informationen zur Gestaltung der ersten beiden Schultage.



Informationen zu den Busfahrkarten

Informationen für unsere Fahrschülerinnen finden Sie hier.

 

Die Jahrgänge 5 und 6

Die Liebfrauenschule hat von jeher die Schülerinnen nach der 4. Grundschulklasse aufgenommen. Wir verfügen daher über umfangreiche Erfahrungen, um den Übergang in eine weiterführende Schule für unsere Schülerinnen sinnvoll zu gestalten.

Wir achten bei der Klassenzusammensetzung darauf, dass Schülerinnen aus einem Ort in eine Klasse kommen; das erleichtert Absprachen für die Freizeit und kommt auch den Eltern entgegen, die Fahrgemeinschaften bilden möchten.

Bei uns müssen die Eltern/Schülerinnen nicht bereits in der 4. Klasse die zweite Fremdsprache wählen, wie dies in anderen Schulen üblich ist. Sowohl Eltern als auch Schülerinnen haben also Zeit, die persönliche Schulentwicklung und die sich daraus ergebenen Interessen in Ruhe abzuwarten, bevor eine Entscheidung über Französisch oder Latein gefällt werden muss.

Ein ganzes Bündel von Maßnahmen sorgt dafür, dass wir unseren Schülerinnen den Einstieg in die neue Schule erleichtern.

Schulrallye: Am 2. Schultag erforschen unsere Schülerinnen in Form einer Rallye gemeinsam mit älteren Schülerinnen unsere Schule. Diese gemeinsame Aktivität vermittelt unseren Schülerinnen die Sicherheit, sich gut im Schulgebäude auszukennen und erleichtert ihnen das Einleben in die neue Schulgemeinschaft.

Methodentage: Spezielle Methodentage auch schon zu Beginn der 5. Klasse helfen den Schülerinnen von Anfang an, ihr Lernen selbstständig zu organisieren.

Pädagogische Dienstbesprechungen: Unsere pädagogischen Dienstbesprechungen finden bereits im November statt, so dass die Lehrer/innen gemeinsam mit den Eltern und Schülerinnen sehr schnell auf mögliche Probleme reagieren können.

Elternsprechtag: Der erste Elternsprechtag für die Klassen 5 findet bereits unmittelbar nach den pädagogischen Dienstbesprechungen statt. Meistens können wir den Eltern dann schon Gewissheit darüber geben, dass sich ihre Tochter gut eingelebt hat und mit den neuen Anforderungen zurechtkommt.


Wahl der 2. Fremdsprache


Latein oder Französisch?


Zwei Fremdsprachen zu lernen ist ein wichtiges Ziel gymnasialer
Bildung, und obwohl unsere Schülerinnen das Abitur wieder nach
13 Jahren ablegen, beginnt die 2. Fremdsprache bereits in der 6. und
nicht - wie früher üblich - in der 7. Klasse.

An der Liebfrauenschule kann zwischen Latein und Französisch als zweiter Fremdsprache gewählt werden. Der Unterricht wird ab dem 6. Jahrgang als Kurs erteilt, so dass die in der 5. Klassen gebildeten Klassengemeinschaften beibehalten werden.

Im 2. Halbjahr des 5. Schuljahres finden Informationsveranstaltungen zur Wahl der 2. Fremdsprache statt, und zwar sowohl für die Schülerinnen als auch für die Eltern. Die Fachgruppenleiter der Fächer Latein und Französisch stellen dann die spezifischen Eigenarten und Anforderungen der jeweiligen Sprache vor.

Nach diesen Informationsveranstaltungen müssen sich die Schülerinnen entweder für Französisch oder Latein entscheiden. Die dann gefällte Entscheidung ist bis zum Ende des 10. Jahrgangs bindend.


Dümmerheim

Die zu Beginn des 5. Jahrgangs gebildeten Klassengemeinschaften werden am Ende des 6. Schuljahres, wenn die Schülerinnen Wahlpflichtunterricht wählen können, aufgelöst. Daher fahren wir im 2. Halbjahr der 6. Klassen mit allen Schülerinnen für eine Woche in das Jugend- und Freizeitzentrum am Dümmer, von unseren Schülerinnen kurz „Dümmerheim“ genannt.

In dieser Zeit können sich die Schülerinnen auch über die Klassengrenzen hinweg besser kennenlernen, um die Schulgemeinschaft zu stärken.

Neben diesem Aspekt steht aber auch der Spaß, ohne den üblichen Schulalltag fröhliche Tage in der Gemeinschaft Gleichaltriger zu verbringen.
Oft wird in Gesprächen während der Oberstufenzeit noch deutlich, wie sehr die Schülerinnen diese Tage als prägende Erinnerungen erfahren.


Fördern und Fordern

Fördern und Fordern ist an unserer Schule ständiges Unterrichtsprinzip. Durch binnendifferenzierende Maßnahmen versuchen wir, sowohl den leistungsschwächeren wie auch den leistungsstärkeren Schülerinnen gerecht zu werden. Zu Beginn des 5. Jahrganges achten wir besonders darauf, dass allen Schülerinnen auch ein Basiswissen an methodischen Kompetenzen vermittelt wird, um sie so zu einer immer größeren Selbstständigkeit zu führen.

Unterschiedliche Kenntnisse zeigen sich oft im Bereich der Rechtschreibung, da hier die Grundschulen voneinander abweichende Schwerpunkte setzen. Um Defizite auszugleichen, bieten wir frühzeitig zusätzlichen Förderunterricht im Fach Deutsch an, der gezielt bei evtl. noch vorhandenen Schwächen im Bereich der Rechtschreibung ansetzt.


Zusätzliches Fördern und Fordern geschieht auch in den zahlreichen Arbeitsgemeinschaften, die unsere Schule in jedem Schuljahr anbietet. Hier können die Schülerinnen – je nach persönlichem Interesse – eigene Schwerpunkte setzen.


Die erfolgreiche Teilnahme an zahlreichen Wettbewerben zeigt das vielfältige Engagement und die Kreativität unserer Schülerinnen.

Wahlpflichtunterricht in den Jahrgängen 8 - 10

Im Jahrgang 8 wählen unsere Schülerinnen aus einem umfangreichen Angebot nach persönlichen Neigungen und Interessen einen 2-stündigen Wahlpflichtunterricht. Zu unserem Angebot gehören neben Spanisch als dritte Fremdsprache und Informatik auch gesellschafts-politische, naturwissenschaftliche und künstlerische Bereiche.

 

Schnuppern macht Spaß